Skip to main content

Schnarchlader zu Schnelllader machen – die Lösung

Schnarchlader powerboost

Boosten Sie jetzt Ihre Ladegeschwindigkeit

Viele E-Fahrer kennen das Problem: Die Ladeleistung ist durch den On Board Charger auf ein Minimum von 3,6 kW beschränkt oder das 1-phasige 7,2kW Ladegerät ist durch die in Deutschland herrschenden Schieflastverordnung in der Leistungsaufnahme auf 4,6kW begrenzt. Eine Akkuladung wird zum Geduldsspiel. Doch wie kann der Ladestrom eines Schnarchladers erhöht werden?


Ladeleistung mit Juice Phaser erhöhen

Der Juice Phaser ist für alle interessant die durch die Schieflastverordnung ausgebremst werden. Das Ladegerät im Fahrzeug kann zwar 1-phasig mit 7,2kW laden, jedoch ist es rein rechtlich gesehen verboten. Die besagte Verordnung untersagt es die Außenleiter ungleichmäßig zu belasten weswegen die maximale Leistungsaufnahme von 1-phasigen Geräten auf 4,6 kW begrenzt ist. In Österreich ist sogar nur 3,6kW erlaubt. Der Juice Phaser umgeht das Problem da er 2 Außenleiter bündelt und zu einem zusammenfügt. Somit werden höhere 1-phasige Ladeleistungen bis 5,8 kW ermöglicht.

Juice Phaser für Juice Booster 2 – schneller laden

ab 969,92 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Details




Eine DC Ladestationen umgeht das Problem

Die schlechte Nachricht vorweg, die Ladeleistung ist immer durch den Onboard Charger im Fahrzeug begrenzt. Der OnBoard Charger wandelt Wechselspannung in Gleichspannung um. Mit einer Gleichstrom-Ladestation kann das Problem jedoch umgangen und die Ladeleistung erhöht werden. Einzige Voraussetzung ist ein CCS oder CHAdeMO Anschluss am Elektroauto + eine DC Wallbox – und schon boosten sie die Ladegeschwindigkeit auf bis zu 24kW. Allerdings sind die Anschaffungskosten relativ hoch und somit keine wirklich alternative für den Normalverbraucher.

ABB DC-Wallbox 24kW – CCS Stecker – 3,5 Meter

11.599,00 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Details

Das Luxus Problem

Oder gehören sie zu den E-Auto Besitzer die durch den Hausanschluss des Eigenheims ausgebremst werden? Sie könnten zwar mit 22kW laden jedoch reicht der Strom dann nicht für Lastspitzen im Haushalt aus und die Sicherungen fliegen ein um die Ohren. Hier bietet sich ein Lastmanagment an. Das bedeutet, dass der Aktuelle Verbrauch ermittelt und die Ladeleistung dynamisch angepasst wird. Somit entsteht keine Überlastung im hauseigenen Stromnetz.

Sie interessieren sich für ein Lastmanagement?

Jetzt Beratung anfordern!

Schnellladen wirklich wichtig?

Wenn eine Schnarchladung ausreicht damit am nächsten Morgen der Akku gefüllt ist, benötigt man selten eine Schnellladung. Der Vorteil einer Schnarchladung ist, dass der Alterungsprozess des Batteriespeichers verlangsamt wird. Allerdings sollten sie auf eine Steckdosenladung verzichten, dies stellt nur eine Notlösung dar und kann schnell zur brenzligen Gefahr werden. Mehr dazu lesen Sie hier.


Ratgeber entdecken

wallbox ratgeber

Wallbox Ratgeber

Erfahren Sie alles über private Ladestationen und worauf man beim Kauf einer Wallbox achten sollten. Jetzt lesen

mobile ladestationen ratgeber

Mobile Ladestation

Welche Vorteile hat eine mobile Ladestation gegenüber einer Wallbox und worauf sollte ich beim Kauf achten? Jetzt lesen

gewerbliche ladestationen ratgeber

Gewerbliche Ladestationen

Was unterscheidet eine gewerbliche Wallbox zu einer „normalen“ und wo lohnt sich der Einsatz? Wir klären auf! Jetzt lesen