Skip to main content

Fachberatung Große Auswahl Preisvergleich

Legrand Green Up Ladesteckdose – 3,7kW

Hersteller
Ladeleistung3,7 kW
Spannung230V
Stromstärkebis 16A
SteckerSchukostecker
LademodusModus 1 & 2


Beschreibung

legrand green up plexo 66

Legrand Green Up Ladesteckdose

  • Zum sicheren Laden von Elektrofahrzeugen und Plug-In Hybridfahrzeugen mit Ladekabel für Mode 1&2
  • 3h Ladezeit mit Legrand System und 6h Ladezeit ohne Legrand System*
  • Robuste Steckdose mit oberflächenbehandelten metallkontakten; kann auch als herkömmliche Schutzkontaktsteckdose genutzt werden

legrand green up
  • Green‘ Up Steckdose aus Kunststoff
  • 1Phasig – 230V – 16A – 3,7KW
  • Stoßfestigkeit IK 08
  • Schutzart IP 44 (IP55 bei geschlossenem Deckel)
  • Ladestrom von 8-16 A: unabhängig von der benötigten Ladeleistung
  • Inkl. Montageplatte – dient als Zugentlastung für Ladekabelstecker

Erfassungssystem (Legrand Patent)

  • Eine innovative Legrand-Technologie aktiviert maximale Leistung und gewährleistet schnelles und sicheres Laden.
  • Fahrzeuge erfassen die sichere Green’Up Infrastruktur und wählen die maximale Leistung, die über die Steckdose geliefert werden kann. Dies führt zu kürzeren Ladezeiten.
  • *Das ICCB (In-Cable-Controll-Box) Ladekabel muss diese Funktion unterstützen. Durch Magnete in der Green Up Steckdose wird ein Reedkontakt im Ladekabelstecker freigeschaltet und die Ladebox erkennt die sichere Infrastruktur.
plexo66

Galerie


Absicherung der Legrand Green Up Ladesteckdose

  • Empfehlenswert ist es die Steckdose über ein 3 x 2, 5 mm² Kabel abzusichern.
  • FI/LS Schalter 1-polig+N – C-Kennlinie – Bemessungsstrom 16 A – Bemessungsfehlerstrom 30 mA – Typ A oder Typ F
FI/LS Schalter

Funktion Montagerahmen

legrand montagerahmen

Download

PDF – Legrand Green Up Ladesysteme für Elektrofahrzeuge


HerstellerLegrand
ModellGreen‘ Up Plexo Ladesteckdose
Phasen1-phasig
Spannung230 VAC
Frequenz50Hz max.
Ladeleistungbis 3,7kW
Sromstärken8-16 Ampere
AnschlussSchukostecker
Lademodus1 & 2
IP - SchutzklasseIP 44 (IP 55 bei geschlossenem Deckel)
StoßfestigkeitIK 08
Abmessung (HxBxT)98 x 98 x 70 mm
Anschlussquerschnitt3 x 2,5mm²

LieferumfangLadesteckdose mit Montageplatte
Empfohlene AbsicherungFi/LS-Schalter 1-polig+N, C-Kennlinie, Bemessungsstrom 16 A, Bemessungsfehlerstrom 30 mA, Typ A oder Typ F
KonformIEC 60884-1

Erfahrungsberichte

Kommentare

Christoph Wiegand Mai 8, 2020 um 4:03 pm

Sehr geehrte Damen und Herren,

muss ich die Installation einer 1-phasigen Green Up Steckdose mit 3,7 kW Leistung bei meinem Energieversorger anzeigen?

Mit freundlichen Grüßen
Christoph wiegand

Antworten

Christian Mai 8, 2020 um 5:31 pm

Nein.

Antworten

Thomas Mc Garvey August 5, 2020 um 11:16 am

Hallo,
ist die Dose auf 230v 16A Dauerlast , also z.b täglich 8 Std Nachts ausgelegt , oder nur temporär?

Antworten

Christian August 5, 2020 um 7:04 pm

8 Std. Nachts ist kein Problem, also ja – Dauerlast geeignet. Um mit 16 A zu laden benötigen Sie aber das passende Green UP Ladegerät.

Antworten

Peter August 7, 2020 um 12:37 pm

Sehr geehrte Damen und Herren,
ist für den Betrieb der Green-Up Steckdose mit Ladeleistung 3,7KW ein besonderes Ladekabel erforderlich oder sind die beim Auto (Opel Grandland Hybrid) vorhandenen Kabel dafür geeignet?
Wenn ich das richtig verstanden habe, lädt man sonst auch über die Green-Up nur mit 1,8KW!?

Antworten

Christian August 7, 2020 um 7:26 pm

Sie benötigen das passende Green Up Ladekabel welches es auch als Zubehör von Opel gibt: https://www.opel-accessories.com/opel_aoc/de-DE/Corsa-e_F/Ladezubeh%C3%B6r/Ladekabel/9835856880;jsessionid=OrhWvcpw6guAMJJTOG8TldC54TmD-R9ttg5VwC1mj94EG_gPJwK2!-177931318

Ohne Green Up Ladekabel können Sie auch an der Steckdose laden, jedoch mit geringerer Ladeleistung.

Antworten

Manuel November 13, 2021 um 9:46 am

Hallo Christian,

regelt die Green Up Steckdose (mit passendem Ladekabel) den Ladestrom selbstständig?
Ich habe eine „normale“ Haussteckdose die ich ersetzen möchte. Gibt es Verlängerungen die GreenUp geeignet sind, da ich ca. 25Meter bis zum Fahrzeug habe

Antworten

Christian November 15, 2021 um 6:12 pm

Es handelt sich um eine ganz normale Steckdose die für höhere Belastungen ausgelegt ist. Der Ladestrom wird vom Ladegerät geregelt. Mir ist keine GreenUp Verlängerung bekannt.

Antworten

Oliver August 12, 2020 um 10:30 am

Gibt es zu diesem „Original-Opel“ Green Up Ladekabel eine günstigere Alternative auf dem freien Markt?
Danke für Ihre Antwort!

Antworten

Christian August 13, 2020 um 8:28 am

Mir ist keine bekannt.

Antworten

Andreas August 25, 2020 um 3:29 pm

Hallo,
kann man auch ein Kabel mit Querschnitt 4 mm^2 anschließen oder ausschließlich 2,5 mm^2?
Danke für Ihre Antwort im Voraus!

Antworten

Christian August 25, 2020 um 7:52 pm

Bis max. 3 x 6 mm2 möglich.

Antworten

Marco Hantel September 7, 2020 um 1:18 pm

Hallo
Funktioniert die Steckdose auch mit dem Ladegerät vom Mitsubishi Outlander PHEV Bj.2020

Mfg

Antworten

Christian September 7, 2020 um 4:40 pm

Grundsätzlich ja. Die 3,7kW funktionieren aber nur mit einen Green Up Ladegerät, ob das bei Ihrem Ladegerät der Fall ist kann ich Ihnen leider nicht sagen.

Antworten

Klaus Liebkies September 30, 2020 um 10:08 am

Hallo,
ist das Original Ladekabel mit Schukostecker des Renault Captur E-TECH 160 Plug-in Hybrid zum Laden mit 3,7 KW geeignet oder wird das Green Up Ladegerät benötigt?
Vielen Dank im voraus.

Antworten

Christian September 30, 2020 um 12:58 pm

Nur wenn es die Green Up Infrastruktur unterstützt, kenne das Ladegerät leider nicht.

Antworten

Karin Dezember 1, 2020 um 10:32 am

Gibt es hierzu schon neuere Informationen, ob es geht?
Wir stehen vor der Montage einer neuen Steckdose zum Laden unseres Captur und würden eine Green Up installieren – aber natürlich nur, wenn der Wagen mit dem Standardkabel dann auch schneller lädt!

Antworten

Christian Dezember 1, 2020 um 9:30 pm

Das kommt auf Ihr Ladegerät an. Unterstützt dies die Green Up Ladeinfrastruktur?

Antworten

Andi Oktober 13, 2021 um 8:20 pm

Mich interessiert es jetzt auch, ob das originale Ladekabel kompatibel ist. Sonst lohnt sich die Installation ja nicht.

Antworten

Christian Oktober 14, 2021 um 10:15 am

Sie benötigen ein Green UP Ladegerät.


Peter Gallenmüller Oktober 14, 2020 um 2:02 pm

Müssen die Zuleitungen zur „Green up“- Steckdose Mindestquerschnitte haben. Soweit ich das aus den Angaben erkennen kann, müssen es mindestens 3 x 2,5mm² sein , um mit 3,6 kW und dem Green-up Ladekabel zu laden ?
Wenn die Querschnitte geringer sind, besteht Gefahr der Überhitzung ?
Danke im Voraus für eine Antwort !
Gruß
Peter

Antworten

Christian Oktober 14, 2020 um 6:46 pm

Bei einer 16A Dauerbelastung wird ein 2,5mm2 empfohlen, ähnlich wie bei einem Herd. Die Steckdose kann mit max. 6mm2 angeschlossen werden.

Antworten

Erhard J. Scheiel Oktober 22, 2020 um 11:26 am

Was für ein FI Schutzschalter ist bei uns in Deutschland nach VDE gefordert, Typ A oder Typ F?

Antworten

Christian Oktober 22, 2020 um 6:50 pm

Hallo Herr Scheiel, hier ein Leitfaden von unserem Partner TMH: https://www.mobilityhouse.com/media/productattachments/files/Checkliste_Elektriker-Leitfaden_Installation.pdf

Antworten

Thomas Kunka November 4, 2020 um 8:18 am

Habe einen KIA Xceed Plug-in Hybrid, der normalerweise über eine Haushaltssteckdose mit max. 2.2 KW lädt. Über Wallbox mit 3.3 KW.
1. Lässt sich die Ladeleistung mit der Legrand Green Up Ladesteckdose auf 3.3 KW steigern?
Entsprechende Leitung 3x 2,5 liegt mit entsprechender Absicherung
2. Gibt es die Legrand Green Up Ladesteckdose auch abschließbar als Aufputzsteckdose?

Vielen Dank im Voraus. VG Thomas

Antworten

Christian November 4, 2020 um 11:12 am

Um mit maximaler Leistung laden zu können benötigen Sie das passende Green Up Ladegerät welches die Steckdose als sichere Infrastruktur erkennt, das funktioniert über eingebaute Magnetkontakte.

Mit der passenden Aufputzdose können Sie die Unterputz Steckdosen in Aufputzdosen verwandeln: https://besserladen.de/produkt/legrand-green-up-ladesteckdose-ap-gehaeuse/

Antworten

Werner Pohl November 4, 2020 um 9:36 pm

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit 2 Wochen habe ich einen Peugeot 208-E. Meine Werkstatt hat mir Ihre green-up Steckdose verkauft, diese ist auch schon montiert und angeschlossen.
Das Ladekabel, das mitgeliefert wurde, ist aber nur für Normalsteckdosen geeignet.
So benötige ich ein Ladekabel, das für die Steckdose mit dem Magnetsystem geeignet ist.
Es sollte nicht nur 5 m lang sein, wie das mitgelieferte von Peugeot, sondern ca10 m lang.
Ich denke, Sie haben solche Kabel. Bitte um Mitteilung und ob Sie an Privatpersonen liefern oder nur an eine Firma.

Mfg
Werner Pohl

Antworten

Christian November 4, 2020 um 10:04 pm

Ich würde sagen das war eine Fehlberatung seitens Ihrer Werkstatt. Leider haben wir kein Green Up Ladegeräte. Mit der Green Up Steckdose bleiben Sie auch noch weit unter den Möglichkeiten des Peugeot e208 in Hinblick auf die Ladegeschwindigkeit. Der Peugeot kann mit 11 kW (2,3kW vergleich zur Steckdose) beladen werden, deshalb sollten Sie über den kauf einer Wallbox nachdenken.
https://besserladen.de/peugeot-e208-wallbox-mobile-ladestation/

Antworten

Bauer Dezember 19, 2020 um 1:33 pm

Hallo,
ich bekomme demnächst einen Mercedes GLA 250e. In meiner Garage befindet sich eine normale Haushaltssteckdose.
Um eine Wallbox zu installieren, müsste eine zusätzliche dreiphasige Leitung gelegt werden (Mietshaus). Lohnt sich zum Laden (über Nacht) des GLA-Plug In Hybrids, die Installation der Green`Up Plexo Ladesteckdose? Das mitgelieferte Mercedes Ladekabel ist für eine Haushaltssteckdose gedacht.

Antworten

Christian Dezember 20, 2020 um 1:34 pm

Besser wäre eine Kombination aus Steckdose, Zuleitung und passende Absicherung. Die Green Up Steckdose ist aber im Vergleich zu manchen Schukosteckdosen für hohe Dauerströme ausgelegt. Die Ladeleistung kann aber nur mit dem passenden Ladegerät erhöht werden.

Antworten

Thomas Januar 15, 2021 um 4:09 pm

Hallo,
Wie befestige ich die Kabel an der Steckdose. Werden die nur eingesteckt ?

Antworten

Christian Januar 15, 2021 um 4:48 pm

Der Stecker vom Ladegerät wird einfach, wie bei einer „normalen“ Steckdose, eingesteckt.

Antworten

Luggi Februar 13, 2021 um 10:43 am

Hallo,
Ich habe gelesen, dass bei einer 16A Dauerbelastung eine 2,5mm2 Zuleitung empfohlen wird. Diese Leitungen habe ich in der Garage nicht zur Verfügung. Kann die Green up gegen die normale Dose (1,5mm2) getauscht werden, um z.B. 4 Stunden mit 3,6 kw zu laden? Die Absicherung ist mit 16A.

Antworten

Christian Februar 16, 2021 um 8:09 pm

Ohne Green Up Ladegerät können Sie nur mit 2,3 kW laden. Zur Belastung sollten Sie einen Elektriker hinzuziehen, hier spielen weitere Faktoren wie Verlegeart, Kabellänge sowie Absicherung eine Rolle.

Antworten

Franz März 8, 2021 um 9:45 pm

Hallo, gibt es einen Adapter Green up Steckdose zu einer Cee32A Drehstromsteckdose? Diese ist entsprechend abgesichert vorhanden

Antworten

Christian März 9, 2021 um 10:46 pm

Meinen Sie in der Art von diesen: https://besserladen.de/produkt/nrgkick-16a-adapterset-fuer-ladestation/

Antworten

Claudia März 18, 2021 um 9:46 am

Hallo, wir werden uns einen Kuga PHEV kaufen und können keine Wallbox in unserer Garage installieren. Eine normale Schukosteckdose ist in der Garage vorhanden. Mein Elektriker meinte, ich kann vorrübergehend die Steckdose nutzen aber auf kurz oder lang würden die Kontakte „wegschmelzen“. Wegen der Dauerbelastung. Das Ladekabel welchens von Ford mitgelieferte wird, bezieht max. 10A und 230V. Daher die Frage/n:
– kann ich die Greenup Steckdose für den Kuga mit dem Ford Ladekabel nutzen?
– was benötige ich dazu noch?
– ist das Kabel welches in der Garage verlegt ist ausreichend? und
– darf diese Steckdose nur ein Elektriker installieren oder darf/kann das ein „normal“ Bürger auch?
Danke für Ihre Antworten.
LG Claudia

Antworten

Christian März 19, 2021 um 10:43 pm

Die Green Up Steckdose ist in erster Linie eine ganz normale Steckdose aber mit verstärkten Kontakten, Sie kann somit auch wie eine genutzt werden. Sie benötigen eine Extra Zuleitung mit eigener Absicherung. Sie sollten die Elektroarbeiten einen Fachmann überlassen, dieser kann auch Vorort beurteilen ob das Kabel ausreichend ist.

Antworten

Matthias März 28, 2021 um 10:35 am

Guten Tag,
diese Frage ist ja nun mal jetzt die Gretchenfrage. Kann ich mir das teure Verlegen einer neuen Leitung sparen, also kann ich die Leitung für die normale Steckdose nutzen (ganz normales Kabel verlegt), also kann ich die Dose an die alte Leitung anschließen und mit mehr als 10 Ampere laden (falls man ein entsprechendes Ladegerät hat). Falls man eh eine neue Leitung braucht, dann kann man sich ja gleich eine Ladestation installierten, die Wanddurchbrüche sind ja das teure. Meine Steckdose wird schon bei 10 Ampere recht warm und hat nach ein paar Jahren braune Stellen von der Hitze, würde die Green Up zumindest das verhindern? Dann könnte man wenigstens sicher dauerhaft mit 10 Ampera laden….Wird die Dose genauso einfach angeschlossen wie eine normale Steckdose (habe Unterputz).

Vielen Dank für die Infos
Matthias Winkler

Antworten

Christian März 28, 2021 um 4:03 pm

Die Green Up Steckdose ist durch die verstärkten Kontakte für eine höhere Dauerbelastung ausgelegt, es spielen aber weitere Faktoren wie Verlegeart, Querschnitt und Absicherung eine Rolle.

Antworten

Matthias März 29, 2021 um 6:10 am

Danke für die Infos: Abgesichert ist sie standardmäßig mit 16 Ampere , das Haus ist 15 Jahre alt. Die Frage war konkret. Kann man die Leitung zu einer normalen Steckdose nutzen, oder braucht man grundsätzlich ein dickeres Kabel fürs Laden mit bis zu 3, 7 kWh.

Dass die Green-Up dann 10 Ampere besser verträgt, ist natürlich gut, aber es stellt sich die Frage, ob man dafür den Aufpreis zahlen sollte….

Antworten

William A Cleaver Mai 29, 2021 um 3:21 pm

Hi mein elektriker hat die GreenUP Steckdose in der Garage installiert. Dazu konnte er nur 1.5mm Leitung nehmen weil die Stromzufuhr zur Garage nur diesen Querschnitt hat. Er hat die GU Steckdose mit Fehler strom Sicherungen abgesichert. Ich moechte das spezielle GU Ladekabel (mit Peugeot hybrid auto mitbestellt) um die Aufladung moeglichst zu verkuerzen.
Werde ich mit dieser Installation Probleme bekommen? Danke fuer Aufklaerung.

Antworten

Christian Juni 4, 2021 um 5:43 pm

Das kommt auf die Leitungslänge und Verlegeart an, ein 2,5mm2 wäre besser.

Antworten

Gerhard Tauschmann August 23, 2021 um 5:09 pm

Welches Ladekabel können sie mir zu einer Green Up Steckdose empfehlen

Antworten

Christian August 25, 2021 um 8:14 pm

Am besten eines das die Green Up Infrastruktur unterstützt.

Antworten

Thorsten August 27, 2021 um 6:39 pm

Ehrlich gesagt habe ich den Mehrwert der Steckdose noch nicht verstanden. Mein Leon e-Hybrid hat Serienmäßig ein 2,3 KW Ladekabel für Schuko Steckdose. Ladedauer ca 6 Stunden. Nun gibt es ja diverse Drittanbieter die Ladekabel mit 3,7kw anbieten. Eines davon habe ich gekauft. Damit lädt der Wagen auch in 3,5 Stunden. Mehr als die 3,7kw kann der Leon auch gar nicht aufnehmen. Gehe ich Recht in der Annahme das mit dann eine Legrand nicht bringt bezüglich Verkürzung der Ladezeit? Wieso sollte ich auf das Legrand System wechseln? Die anderes Systeme brauchen die „Erkennung“ durch die Magnete ja nicht um die 3,7kw zur Verfügung zu stellen. Daher erschließt sich mir bisher nicht der Sinn ihres Angebotes. Vielleicht können sie mich ja überzeugen

Antworten

Christian August 28, 2021 um 9:12 am

Manche Schukosteckdosen sind nicht für Dauerbelastungen von 16 Ampere ausgelegt, weshalb ich eine separate Steckdose mit eigener Absicherung aus Sicherheitsgründen empfehlen würde.

Antworten

Thorsten September 2, 2021 um 6:37 am

OK, danke. Also kann man auch jede andere Hochwertige Steckdose nehmen die für die Belastung ausgelegt ist. Die Legrand hat also keinen wirklichen Mehrwert.

Antworten

Wolfgang September 28, 2021 um 4:24 pm

Hallo, ich möchte durch einen Elektriker die GreenUP Steckdose in der Tiefgarage installieren lassen, um meinen EQ Smart (17,6 kWh mit 22 kW Bordlader) an dieser laden zu können. Ein entsprechendes Standard-Ladekabel Mode-2 wird von SMART mitgeliefert. Das Laden an einer Haushaltssteckdose dauert, laut SMART, ca. 8 h 30 min (10-80%).
Ist das so, mit der GreenUP Steckdose, mögliche oder ist noch etwas dabei zu beachten?
Danke für die Hilfe und Antwort.

Antworten

Christian September 29, 2021 um 8:34 pm

Sie laden wie an jeder anderen Steckdose mit 2,3kW. Die Green Up Steckdose ist aber für höhere Leistungen ausgelegt und mit passenden Absicherung somit sicherer. 17,6 kWh / 2,3 = 7,6 Std. rechnerisch. Die Angaben mit 8,5 Std. sollten also passen.

Antworten

Michel Oktober 29, 2021 um 9:41 am

Hallo. Ich möchte unseren Fiat 500e (44kwh Akku) in der Garage an einer Steckdose laden. Gegebenheiten: Sicherung in der Verteilung 16A mit FI Schalter. Länger der leitung ca. 9 Meter, NYM 1,5 m2 1 Phase also 3 Adern. Bringt mir hier die Legrand Steckdose für Elektroautos eine wirkliche bessere Sicherheit? Danke für die Antwort im Voraus.

Antworten

Christian November 15, 2021 um 6:27 pm

Kommt auf die vorhandene Steckdose an. Einer billigen Baumarkt Steckdose wurde ich z.B. nicht trauen.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Dezember 2, 2021 9:29 am