Skip to main content

go-​e Charger HOMEfix Wallbox – 11 kW

Alle (3) anzeigen Preisvergleich

energielösung logo

659,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop
besserladen.de logo retina

669,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop
mobilityhouse

679,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop
Hersteller
Ladeleistung11kW
SteckerTyp 2, Steckdose
KabelOhne
DC Fehlerstromsensor
Stromzähler
Autorisierung
WLAN
LAN
App Steuerung
Freigabekontakt
Ladestrom variabel

Beschreibung

 

 go-e Charger HOMEfix Wallbox – 11 kW Ladeleistung

  • Besser Laden: Mit der go-e Charger HOMEfix Wallbox laden Sie bis zu 5-mal schneller gegenüber einer Haushaltssteckdose.
  • Die Ladestation lädt 3-Phasig mit bis zu 16 Ampere (A) und erreicht dadurch 11 kW Ladeleistung.
  • Der 1-Phasige Betrieb der Ladestation ist möglich.
  • Variabler Ladestrom: Die Ladeleistung kann in 1 A schritten zwischen 6 – 16 Ampere kW eingestellt werden
  • 2 Meter Zuleitungskabel zur Fix Installation

Merkmale

  • Integrierter DC Fehlerschutz: Standardmäßig verfügt die Ladestation über eine DC Fehlerstromerkennung, dadurch benötigen Sie nur noch den normalen FI Typ A, in Verbindung mit einem Leitungsschalter, in Ihrer Vorsicherung.
  • LED Statusring: LED mit unterschiedlichen Farben zeigt den Betriebszustand und die Amperezahl an.
  • App Steuerung: Über eine App kann die Homefix Wallbox gesteuert werden.
  • Ladeleistung einstellen: Mittels Druckknopf oder per App lässt sich die Ladeleistung des go-e einstellen.
  • RFID Autorisierung: Per RFID lassen sich Nutzer authentifizieren und Ladevorgange freischalten.
  • Konnektivität: Die Wallbox kann über WIFI mit dem Internet sowie der App verbunden werden.
  • Der go-e Homefix Charger kann im Innen- sowie Außenbereich (IP54) montiert werden.
  • Die Ladestation ist für alle Typ2+Typ1 Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge geeignet
  • Updatefähig: Mittels App lässt sich die Firmware immer auf den neuesten Stand halten.

go-e Charger App

Mittels Smartphone App lässt sich die go-e Homefix Wallbox fernsteuern. Die App ist für Android sowie im Apple App Store erhältlich und ermöglicht folgende funktionen:

  • Lokal (WLAN-Hotspot) oder weltweit (über Heim-WLAN) verwendbar
  • Einstellung/Überwachung der Ladung (Spannung, Strom, Leistung, Energie)
  • Start/Stop Funktion
  • Verwalten von RFID-Karten (bis zu 10 User je Charger)
  • Ladetimer
  • Stromzähler (Gesamt kWh und Gesamtmenge pro RFID Karte)
  • Max Wh Ladung
  • Zugangsverwaltung (RFID/App)
  • Kabel Lock/Unlock Funktionen
  • Strompreisbörsenanbindung mit intelligentem Lademanagement
  • Lastmanagement
  • Photovoltaikanbindung über offene API-Schnittstelle (Programmierung erforderlich) oder goeController (separates Produkt)
  • LED-Anpassung
  • Verwaltung der Ladestufen über Button an der Ladebox
  • Updatefähig für spätere Funktionen (Smart-Home, etc.)

Videos


Herstellergo-e
ModellCharger Homefix
Spannung230/400 VAC
SchutzeinrichtungGleichstromerkennung, 30 mA AC, 6 mA DC
Ladeleistung11 kW (16A)
Ladeleistung anpassbarvon 6 - 16A in 1 Ampere Schritten
AutorisierungRFID/App Zugangskontrolle
EnergiezählerJa
Typ2 LadesteckdoseJa
KommunikationWIFI
SchutzklasseIP54
Gewicht2kg
Abmessung15 x 25 x 9 cm
LieferumfangLadestation
Wandhalterung inkl Schrauben und Dübel
Optional monierbare Kabelsicherung
Reset-Karte
RFID Chip
Anleitung
Anschlusskabel2 Meter lang

Erfahrungsberichte

Kommentare

Werner Hauck Januar 28, 2021 um 10:56 am

go-​e Charger HOMEfix Wallbox – 11 kW

Sehr geehrte Damen und Herren,
ist der o.g. Charger auch für die Renault ZOE R135 ZE50 geeignet?
Im Voraus schon vielen Dank
Werner Hauck

Christian Januar 28, 2021 um 6:06 pm

Der Go-e Charger ist auch für die Zoe geeignet.

KARSTEN LINDNER Mai 3, 2021 um 8:35 pm

Hallo Autor Christian. Der Go-e Charger wird ja per App gesteuert. Lässt sich ein Ladevorgang auch starten oder zumindest weiterlaufen, wenn das Internet mal wieder „weg“ ist, oder bin ich auf Gedeih und Verderben der funktionierenden Netzverbindung ausgeliefert? Läuft die App-Steuerung übers weltweite Web oder direkt zwischen Smartphone-Router-Charger?

Christian Mai 4, 2021 um 6:19 pm

Aktuell funktioniert das Steuern lokal oder weltweit nur über Internet (Einbindung ins WLAN und Verbindung zur Cloud erforderlich) oder rein lokal im Nahbereich des Chargers über den integrierten WLAN-Hotspot. Go-e arbeitet aber an einer entsprechenden Lösung.


Volkmar Kromat März 24, 2021 um 8:09 am

Hallo Gemeinde,
suche eine Wallbox für meinen Peugeot 3008 Plug-in Hybrid, bin mir nicht sicher ob die go-e Charger HOMEfix Wallbox – 11 kW richtig ist und ob ein passendes Ladekabel dabei ist, denn ich habe lediglich eines mit normalem Schuko-Stecker.
Danke für jeden Tip.
mfg
Volkmar

Christian März 24, 2021 um 5:34 pm

Mit dem go-e Charger kann Ihr Peugeot geladen werden. Die Wallbox ist allerdings mit einer Typ2 Steckdose ausgestattet, dass heißt Sie benötigen noch ein zusätzliches Typ2 Ladekabel.


Bernd Gehrmann April 29, 2021 um 4:58 am

Hallo, ist der GO-ECHARGER
HOMEFIX 11 KW auch für den Mercedes GLC 300 e geeignet ? Mit freundlichen Grüßen bernd

Christian April 29, 2021 um 3:26 pm

Ja ist er.


Karstenlindner April 30, 2021 um 9:28 pm

Diese Wallbox ist ja winzig klein. Was fehlt hier im Vergleich zu den riesigen Kisten der Konkurrenz? Und ist das Teil Wetterfest, kann ich es an einer Aussenwand ohne Wetterschutz montieren? Welchen Leiterquerschnitt hat das 2 meteranschlusskabel und, gibt es das auch länger?

Christian Mai 4, 2021 um 6:30 pm

Das kommt darauf an welche Wallbox, bei den meisten wird es weniger Gehäuse sein. Der Go-e Charger hat die Schutzklasse IP54 und ist für den Außenbereich geeignet. Der Querschnitt des Kabels misst 6mm2 und ist nur mit 2 Meter erhältlich.

Peter Mai 7, 2021 um 3:39 pm

Was fehlt: Elektrik!
Es ist fast alles in Elektronik und Software gelöst. Das muss aber nicht schlecht sein, wie Juice Booster 2 und NRGKick beweisen. {Die beiden ersetzen nachweislich sogar einen elektrischen FI Typ A EV oder B komplett, nur Deutschland erzwingt trotzdem mind. einen einfachen physischen FI Typ A davor. Das ist der grösste Unterschied zum go-e, der hat nur den RCD und braucht noch einen aktuellen FI Typ A davor, wie die meisten Wallboxen. Dafür kann er per Software zum aktuellen Strombörsenpreis abrechnen.

Wo ist der Nachteil?:
Das Gehäuse ist nicht sehr Vandalensicher und sollte keinesfalls runterfallen
& IP54 ist nicht IP55 oder gar IP67: Man Kann eine IP54 Wallbox draußen montieren, man sollte sie aber überdachen und vor Wetter schützen. Denn der Unterschied zwischen einer IP44 Aussensteckdose und IP54 Wallbox ist folgender: Wenn die Steckdose doch mal innen feucht wird, fliegt der Sicherungsautomat raus, und wenn sie wieder trocken ist, legt man die Sicherung einfach wieder ein. Wenn bei einer üblichen Wallbox z.B. Vestel EVC4 oder go-e Wasser eindringt, ist die Elektronik hinüber und die Wallbox Geschichte (=Reparatur zu teuer+evtl. nicht zulässig).
Natürlich gibt es Ausnahmen von dieser Regel, die Easee Home z.B. hat die Elektronik in einem IP54-Innengehäuse das wiederum in einem IP54-Aussengehäuse montiert wird.{=Doppelt hält besser}

Christian Mai 7, 2021 um 8:43 pm

Danke für dein Kommentar. Richtig, nicht zu vergleichen mit z.B. einer Mennekes Amtron Wallbox mit integrierten Hutschienen FI Typ B und LS Schalter. Hier muss man zwischen Heimbereich und Industriestandard unterscheiden. Die meisten Ladestationen für Privat sind dank Elektronik klein und kompakt (pulsar plus, easee, go-e…), deswegen ist es schwer hier eine allgemeine Aussage zu treffen.


Franz-Josef Braunstein Mai 7, 2021 um 7:14 am

Hallo Christian,
um die Förderfähigkeit bei der go-e Wallbox zu bekommen benötige ich noch weitere Komponenten, oder ist die Box ausreichend !?
Muss die PV-Ladung dann nicht auch steuerbar sein ?
Danke und Grüsse
Franz-Josef Braunstein

Christian Mai 7, 2021 um 8:50 pm

Sie benötigen keine weiteren Komponenten.


Walter Lange Mai 10, 2021 um 4:00 pm

Nachricht: Hallo,
ich habe eine kleine PV-Anlage, die nur einphasig – max. 4,6 KW – PV-Strom liefern kann. (Wechselrichter Solar Edge SE5000) Hieraus ergibt sich, dass ich wohl überwiegend mit 10 A bzw. 2,3 KW einphasig laden muss.
Der go-e soll aber nach dem KFW-Fördermodell dreiphasig angeschlossen werden, damit ich bei Bedarf auch mit 11KW laden kann.
Wie kann ich verhindern, dass der go-e im bei 10 A nicht dreiphasig lädt?
Müssen die Sicherungen von 2 Phasen ausgeschaltet werden oder kann ich die Einphasigkeit auch per APP einstellen?
Kommt später eventuell das PV-Überschussladen für Solar Edge? (Kommunikation per Modbus TCP)
Mit freundlichen Grüßen,
W. Lange

Christian Mai 11, 2021 um 7:01 pm

1 Phasig lässt sich aktuell nicht per App einstellen, go-e arbeitet aber an einer Umschaltung für zukünftige Modelle. 2 Phasen an der Sicherung ausschalten wäre also eine Option.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Zubehör

go-e Ladekabel Typ 2 – 22 kW

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
go-e Ladekabel Typ 2 – 22kW – 5 Meter

229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Juni 20, 2021 10:36 pm
Details
go-e Ladekabel Typ 2 – Typ 1

189,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

Preisvergleich

Shop Preis
energielösung logo

659,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop
besserladen.de logo retina

669,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Shop
mobilityhouse

679,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt bei The Mobility House kaufen

ab 659,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

659,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.