Skip to main content

Eco Smart – PV Überschussladen mit Wallbox Charger – so funktioniert´s

Eco Smart – PV Überschussladen mit Wallbox Charger

Mit der Funktion “Eco Smart” wird es möglich, die eigene Sonnenenergie vom Dach zu nutzen, um sein Elektroauto damit zu Laden. Mit zwei Modi zur Auswahl entscheidest du, wann du auf ‚fully green‘ setzen oder mit einer Mischung aus grüner und Netzenergie laden möchtest. Im Folgenden wollen wir uns die smarte Funktion genauer anschauen und erklären dir was du dafür benötigst.

Welche Wallbox Charger Ladegerät werden unterstützt?

Die Funktion “Eco Smart” wird standardmäßig mit den Ladestationen von Wallbox Charger ausgeliefert und kann in der App aktiviert werden. Folgende Modelle des Herstellers werden unterstützt:

  • Pulsar Plus
  • Pulsar Max
  • Copper SB
  • Commander 2
  • Commander 2s

Was wird außerdem noch benötigt?

Wie bei allen Lösungen zum dynamischen PV Überschussladen reicht die Wallbox alleine nicht aus. Damit die Wallbox die genaue Einspeiseleistung deiner Solaranlage erkennt, wird ein separater Wurzelzähler zur Messung benötigt. Hierfür bietet Wallbox Charger einen eigenen Smartmeter an, der bei uns im Set aber auch einzeln erworben werden kann.

eco smart würzelzähler wallbox charger

Wo muss der Smartmeter installiert werden?

Der Smartmeter wird in deiner Hausunterverteilung installiert. Vorzugsweise sollte der Wurzelzähler zwischen deinem Haushaltszähler und allen anderen Verbrauchern im Haus montiert werden. So stellst du sicher, das auch der Eigenverbrauch vom System berücksichtigt wird und nur der übriggebliebene Überschuss in dein Elektroauto fließt.

Wie kommuniziert der Smartmeter mit der Ladestation?

Für die Kommunikation zwischen Ladestation und Smartmeter wird eine zusätzliche Verkabelung benötigt. Wallbox Charger gibt den Kabeltyp “STP class 5E cable” in seiner Installationsanleitung vor. Dabei handelt es sich um eine Netzwerkleitung, bei uns wird die Bezeichnung Cat5e STP verwendet. Das “e” steht für schnellere und verbesserte Leistungsübertragung, STP hingegen steht für Shielded Twisted Pair – geschirmte Leitungen mit verdrillten Adernpaaren. Die Netzwerkleitung sollte einen Gesamtlänge von 500 Metern nicht überschreiten.

Wie wird die “Eco Smart” Funktion aktiviert?

  1. Verbinde dein Ladegerät über Bluetooth.
  2. Wähle auf dem Bildschirm des Ladegerätes das Ladegerät aus, auf dem du die Funktion Eco-Smart aktivieren willst.
  3. Sobald die Synchronisierung abgeschlossen ist, tippe auf das Zahnrad, um die Einstellungen zu öffnen.
  4. Klicke auf  Upgrades.
  5. Es wird empfohlen, PowerBoost zu aktivieren, bevor Eco-Smart eingeschaltet wird. Sobald Power Boost aktiviert ist, tippe auf die Funktion Eco-Smart, um die Einstellungen aufzurufen.
  6. Tippe auf „Let’s start (Los geht‘s)” , um Eco-Smart zu verwenden.
  7. Aktiviere die Funktion Eco-Smart, indem du den Schalter auf die Position  AN  stellst.
  8. Du hast nun die Wahl zwischen zwei Betriebsarten von Eco-Smart. Wähle die Betriebsart aus, die du verwenden möchtest:⁣ Eco oder Full-Green.
  9. Klicke auf Speichern.
  10. Die Funktion Eco-Smart ist jetzt in der Betriebsart aktiviert, die du ausgewählt hast.

Was ist der Unterschied zwischen “Eco” und “Full-Green”?

Im Eco Smart Betrieb stehen dir 2 verschiedene Ladeoptionen zur Verfügung, “Eco” oder “Full-Green”. Im “Eco” Modus, wird der Netzbezug reduziert und der Überschuss deiner Solaranlage mit der Energie aus dem Netz gemischt, umso eine schnelle und effiziente Ladung zu gewährleisten. Während der “Full-Green” Modus ausschließlich den PV Strom deiner Photovoltaikanlage zum Aufladen nutzt ohne dabei Energie aus dem Netz zu holen. Du kannst jederzeit zwischen den Modi wechseln oder die Funktion ganz deaktivieren.

Wieviel PV Überschuss wird benötigt?

Hierbei wird zwischen 1-Phasigen und 3-Phasigen laden unterschieden und stellt sich wie folgt dar:

1-Phasig

Eco-Modus: Im Eco-Modus wird ein Ladevorgang mit einem Überschuss von 2 A oder 440 W gestartet. Dieser Überschuss wird dann durch das Netz ergänzt, damit das Laden beginnen kann. Das Netz wird nur am Anfang des Ladens genutzt, daher werden maximal 4 A genutzt.

Full-Green: Im vollständig grünen Modus beginnt der Ladevorgang, wenn die Überschüsse 6 A (1.380 W) oder mehr betragen, da dies der niedrigste Ladestrom für ein Fahrzeug ist

3-Phasig

Eco-Smart prüft den aktiven Gesamtstrom L1+L2+L3, d. h. beträgt die Summe aller Phasen mehr als die erforderliche Leistung, beginnt der Ladevorgang, unabhängig davon, ob das System ausgeglichen ist oder nicht. So soll gewährleistet werden, dass der überschüssige Strom genutzt wird.

Eco-Modus: Im Öko-Modus beträgt die benötigte Leistung 2 A pro Phase oder insgesamt 6 A (Gesamtsumme von L1+L2+L3).

Full-Green: Im vollständig grünen Modus beginnt der Ladevorgang, wenn die Überschüsse 3 x 6 A (4.140 W) oder mehr betragen, da dies der niedrigste Ladestrom für ein Drehstrom-Fahrzeug ist.

Weiterführende Links & Quellen

https://wallbox.com/de_at/energiemanagement/eco-smart-laden-von-elektrofahrzeugen-mit-sonnenenergie

https://support.wallbox.com/de/knowledge-base/energy-management-solutions/

https://support.wallbox.com/de/knowledge-base/so-aktivierst-und-verwendest-du-eco-smart/

Produkte

Steuerung: Eco Smart by Wallbox
Solarpaket Pulsar Plus

974,05 €

Auf Lager
Jetzt bestellen
Steuerung: Eco Smart by Wallbox
Solarpaket Copper SB

998,00 €

Auf Lager
Jetzt bestellen
Steuerung: Eco Smart by Wallbox
Solarpaket Commander 2

1.272,00 €

Auf Lager
Jetzt bestellen
Wallbox Charger Pulsar Max

959,00 €

Auf Lager - in 3 Werktagen bei dir


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *