Skip to main content
Filter zurücksetzen

Warum Wallbox kaufen?

Welche Vorteile Du durch eine Wand-Ladestation bekommst und warum es auch um Deine Sicherheit geht.

Jetzt lesen

besserladen wallbox

Vor dem Kauf beachten?

Du möchtest eine Wallbox für dein Elektroauto kaufen? Auf welche Dinge man beim kauf achten sollte.

Jetzt lesen

 

TOP Preis / Leistung


Wallbox wallbe Eco 2.0s – 11kW – Typ2

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Webasto Pure Home Wallbox – 22kW – Typ2

ab 649,00 € 679,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Webasto Pure Home Wallbox – 11kW – Typ2

ab 579,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

TOP 10 – Am besten bewertet


ADAC Testsieger (von 12 getesteten)


ABL Wallbox EVSE553 eMH1 – Typ2 – 11kW

ab 845,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mennekes AMTRON Xtra 22 Wallbox C2

ab 2.098,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
innogy eBox, Ladestation – 11kW – Typ 2 Steckdose

ab 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KEBA KeContact P30 Wallbox – 4,6kW – Typ 2

899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Mobile Ladestationen


go-eCharger Mobile 22kW Wallbox Ladestation

759,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
JUICE BOOSTER 2 + German Traveller Paket

ab 1.149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
JUICE BOOSTER 2 Mobile Ladestation 32 A

ab 999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Beste Wertung
NRGkick 22kW Mobile Ladestation 32 A – App

ab 1.159,00 € 1.269,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Neue Ladestationen – alle Anzeigen


Tesla Wallbox – Wall Connector – 22kW – Typ2

530,00 €

Leider Online nicht mehr verfügbar.
ICU Wallbox Eve Mini – 22kW – Typ2 – RFID

1.489,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KEBA Wallbox 97.912 KeContact P30 c-series

1.248,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KEBA c-series Wallbox 97.908 KeContact P30

1.098,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KEBA Wallbox 97.925 KeContact P30 c-series

1.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KEBA Wallbox KeContact P30 e-series – 4,6kW – Typ2

685,00 € 699,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mercedes Benz Wallbox – 22kW – Typ2 Steckdose

885,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
SMART Wallbox Ladestation – 22kW -Typ2

ab 812,18 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Wallbox Suche

ökostrom wallbox


partner

Das erwartet dich auf Besserladen.de

Du möchtest eine Wallbox kaufen – dann bist du bei uns genau richtig! Hier findest Du die passende Ladestation für Dein Zuhause, Gewerbe oder unterwegs. Mit unseren kostenlosen „Wallbox-Ratgeber“ erfährst du alles wichtige über Wand-Ladestationen und welche Kriterien bei einem Kauf entscheidend sind. Durch unser Bewertungssystem bekommst du ein Produktvergleich zwischen den einzelnen Ladestationen. Jede Ladestation haben wir nach ihren Eigenschaften und dem Gesamtpaket untereinander verglichen und bewertet. Die einzelnen Produktinformationen haben wir akribisch zusammengestellt, wobei wir auch aus Installations- und Bedienungsanleitungen die wichtigsten Informationen für dich herausgefiltert haben. Unser Know-How besteht auch auf Seite der technischen Installation von Ladestationen für Elektroautos.

Zögere nicht uns einen Kommentar oder Frage zukommen zu lassen.

 

 

Ratgeber – Ladestation für Elektroauto

1. Das Elektrofahrzeug – Wie funktioniert das laden?

1.Der Elektromotor

Das Fahrzeug wird über den Elektromotor angetrieben. Je nach Modell besitzt der E-Motor unterschiedliche Gesamtleistungen. Bei E-Golf beispielsweise beträgt die Gesamtleistung 100kW. Auf 100km Verbraucht der E-Golf ca. 12,7kWh.


2.Die Batterie

Die Batterie versorgt den E-Motor mit Energie. Die Aufladung erfolgt mittels Rückgewinnung durch das Abbremsen (Rekuperation) oder durch den Anschluss an eine Ladestation. Die Kapazität der Batterie bestimmt die Reichweite*. Beim E-Golf beträgt die Akkukapazität 35,8kWh.

Akkukapazität / Verbrauch = Reichweite

35,8kWh / 12,7kWh*100 = 281km* (Theoretische Reichweite des E-Golf´s)

*hängt auch vom Fahrstil, Strecke, Heizung etc. ab

3.Der Laderegler

Ist ein Ladegerät das im E-Auto integriert ist. Der Laderegler wandelt den Wechselstrom der Ladestation in Gleichstrom um. Gleichzeitig begrenzt er die Leistungsaufnahme auf den maximalen Wert, den die Ladestation und der Laderegler selbst, zulässt. Das Ladegerät im E-Golf unterstützt das laden mit 7,2kW.

Akkukapazität / Ladeleistung = Ladedauer

38,8kWh / 7,2kW = 5,3 Std. (Theoretische Ladedauer des E-Golf´s)

4.Die Ladesteckdose

Die Hersteller rüsten die Fahrzeuge mit einer oder zwei Ladesteckdosen aus.

  1. Einmal zum normalen laden mit Wechselstrom (1-Phasig) oder beschleunigten laden mit Drehstrom (3-Phasig) über Typ1 oder Typ2 Ladestecker.
  2. Aufladen an Schnellladestation mit Gleichstrom über Typ2, CHAdeMO oder Combo2 Ladestecker.

 

 

ladezeiten rechner

 

2. Der Lademodus bestimmt das Niveau der Sicherheit

Für das laden von Elektrofahrzeugen wurden Normen definiert, in denen der Ladevorgang in 4 Lademodi unterteilt wird und sich wie folgt darstellt.

Modus 1

Laden an einer Schukosteckdose oder Drehstrom CEE Dose ohne das eine Kommunikation stattfindet. Dieser Modus bietet die geringste Sicherheit da das Risiko der Überhitzung besteht. Dieser Lademodi wird nicht empfohlen und ist in anderen Ländern bereits verboten.

Modus 2

Laden an einer Schukosteckdose oder Drehstrom CEE Dose mit dazwischen geschalteten Steuereinheit. Die Steuereinheit überwacht dabei den Ladungsvorgang. Modus 2 bietet ein akzeptables Sicherheitsniveau und kommt bei den klassischen mobilen Ladestationen zum Einsatz. 

Modus 3

Laden an einer Wallbox oder Ladesäule. Dieser Lademodi bietet ein hohes Sicherheitsniveau. Die maximale Ladeleistung beträgt  43,5kW (63A). Die Kommunikation und Fehlerstromüberwachung sind im Gerät integriert.

Modus 4

Laden an einer DC Gleichstrom Schnellladestation. Hierbei wird das Auto über ein externes Ladegerät geladen das sich in der Ladestation befindet. Durch das Gleichstrom laden können Leistungen von 38kW bis 170kW oder schneller erreicht werden. Dieser Modus bietet ebenso ein hohes Sicherheitsniveau.

 

3. Das schwächste Glied bestimmt die Ladeleistung

Wollen wir den E-Golf im Modus 3 laden besteht der Ladevorgang aus insgesamt 3 Glieder – Ladestation, Kabel und Ladegerät im Fahrzeug. Das Ladegerät im E-Golf unterstützt das laden mit 7,2kW – ein Standard Typ2 Ladegabel das laden mit 3 x 7,4kW (22kW) und unsere Wandladestation als Beispiel hat eine Ladeleistung von 11kW. In diesem Fall ist das „schwächste Glied“ das Ladegerät im Fahrzeug. Die Ladeleistung beträgt also 7,2kW.

 

ladeleistung

 

4. Welchen Vorteil bietet eine Wallbox?

Sicherheit – Sicheres laden Zuhause

Wenn benötigte Schutzeinrichtungen fehlen oder defekt sind, geringe Leitungsquerschnitte vorhanden- und viele Verbraucher hintereinander geschaltet werden, kann es durch hoher Strombelastung zu einen Brand kommen. Zur hohen Strombelastung kommt es, wenn du dein Auto an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose lädst. Die Wandladestation umgeht das Problem, weil wir dieses Gerät mit einer separaten Zuleitung und Schutzfunktionen versehen müssen.

Sicher&Schneller = besser laden

Ladezeiten effektiv verkürzen

Das beste Argument für den Kauf einer E-Ladestation ist natürlich die Ladezeit- und Leistungsoptimierung. Im Vergleich zu einer Haushaltssteckdose lässt sich die Ladezeit durch die Nutzung einer Wallbox um das 2-10 fache verkürzen. Das spart einiges an Zeit.

Lädst du noch oder fährst du schon?

Eine Ladestation steigert den Komfort

Dadurch das die Wallbox fest in der Garage oder Carport installiert wird, gewinnst du zusätzlich an Komfort. Einfach den Stecker von der Wandhalterung nehmen – einstecken – Fertig. Eine Wallbox mit integrierten Stromzähler behält die Kosten im Überblick, sollte die Ladestation über eine App Steuerbar sein, kannst du die alle Ladeinfomationen bequem vom Sofa überwachen.Eine Wallbox lässt sich zudem mit der heimischen PV-Anlage verbinden, damit lädst du den kostengünstigen Solarstrom.Ein integriertes Lastmanagement trägt zur Vermeidung von Lastspitzen im Heimnetz bei. Durch die Option Zeitgesteuertes laden“ starten die Wallbox erst, wenn der Stromtarif am günstigsten ist.

Zu den Wallboxen

 

 

5. Welchen Vorteil bietet eine mobile Ladestation?

Sicherheit – Sicheres laden unterwegs

Eine mobile Ladestation bietet durch ihr Steuereinheit und integrierten Schutzvorrichtungen eine gute Basis für das sichere laden unterwegs. Ein Diebstahl – und Manipulationsschutz gehört auch zu den Eigenschaften einer erstklassigen mobilen Ladeeinheit. Beim Diebstahlschutz verriegelt das Fahrzeug den Ladestecker, somit ist ein entwenden nicht möglich. Der Manipulationsschutz dient dazu das die Ladeleistung nur durch den Anwender geregelt werden kann.

Ladezeiten effektiv verkürzen

Gute mobile Ladestationen erkennen den angeschlossenen Adapter automatisch und stellen den höchst möglichen Ladestrom ein. Der Ladestrom kann dann nur noch vom Benutzer manuell nach unten geregelt werden. Die meisten Ladestationen unterstützen auch unterwegs das laden mit bis zu 22kW.

Mobilität und Flexibilität

Für den mobilen Einsatz sollte eine Ladestation vor allem Robust sein. Als Beispiel bietet der Juice Booster eine absolute Wasserdichtheit und Überfahrsicherheit bis zu 3 Tonnen. Um auch im In- oder Ausland auf alles vorbereitet zu sein, ist eine hohe Adapter Vielfalt des jeweiligen Herstellers wichtig. Mit einer Wandhalterung lässt sich eine mobile Ladestationen in eine Wallbox umfunktionieren, durch vorhandene Stromanschlüsse lassen sich so Installationskosten vermeiden.

Zu den mobilen Ladestationen

 

 

6. Wallbox kaufen – Das solltest du wissen!

Welche Ladeleistung?

Als erstes musst Du wissen welche Ladeleistung der Onboard Charger in deinem Fahrzeug aufnehmen kann. Wichtig ist die Ladeleistung für AC laden, dass heißt an Wechselspannung. Daraus ergibt sich dann welche Leistungen die Wallbox mindestens unterstützen muss.
Wähle oben einfach Dein Fahrzeug aus.

  • Die möglich Ladeleistung ist von Deinem OnBoard Ladegerät im Fahrzeug abhängig.
  • Höhere Leistungen der Wallbox sind kein Problem. Der Strom wird automatisch runtergeregelt weil Fahrzeug und Ladestation miteinander kommunizieren.
  • Bei 22kW Wallbox eine Genehmigung deines örtlichen Energieversorgers einholen.
  • Im privaten Bereich ist die Wallbox in der 11kW Variante die beliebteste.
  • Denke an die Zukunft in der Du vielleicht höhere Ladeleistungen benötigst.
  • Das 1-phasige laden ist in Deutschland nur bis 20 Ampere (4,6kW) erlaubt (Schieflast im Netz).

 

2-mal schneller laden 5-mal schneller laden 10-mal schneller laden

kw ladeleistung

 

typ2 ladestecker

Welcher Ladestecker?

  • Der europäische Standard Stecker ist der Typ2-Stecker.
  • Typ1-Stecker werden vereinzelt noch in asiatische und amerikanische Modelle verbaut.
  • Durch ein Ladestation mit Steckdose erreicht du die höchste Kompatibilität, mittels Adapter lassen sich hier beide Modelle anschließen.

Typ1-Stecker Typ2-Stecker Typ2-Steckdose

 

Welche Ausstattung?

  • Das hängt in erster Linie davon ab was du vor hast. Möchtest du die Wallbox mit deiner Photovoltaik Anlage verbinden oder benötigst du eine Ladestation mit Autorisierung Funktion, an der sich mehrere Nutzer anmelden können?
  • Oder möchtest du z.B. die Ladekosten deines Firmenfahrzeugs mit deinem Arbeitgeber abrechnen? Dann benötigst du eine Wallbox mit Stromzähler.
  • Die passende Ladestation kannst du dir mittels unseres Filters zusammenstellen.

Mit Stromzähler Mit Autorisierung

wallbox ausstattung

 

 

7. DC Fehlerschutz – Warum ist das wichtig?

 

 

acdc - fi typb

Ein FI-Schalter Typ A gehört in jeder neueren Haus-Anlage zum Standard. Einfach erklärt misst der FI-Schalter den Strom der hinein fließt und den Strom der wieder zurück kommt. Diese beiden Werte ergeben zusammen Null. Treten durch einen Fehler Unregelmäßigkeiten auf, fließen unterschiedliche Ströme – die Werte sind dann ungleich Null und der FI schaltet im Millisekunden Bereich ab.

Der Typ A erkennt allerdings nur Wechselströme (AC) und keine Gleichströme (DC) wie wir sie in der Autobatterie haben. Fließen jetzt kleine DC Fehlerströme >6mA, ist der normale FI Typ A in seiner Funktion gestört. Sowohl die Ansprechzeit als auch der Ansprechwert wird negativ verändert, das kann dazu führen das der FI Typ A bei hohen Fehlerströmen nicht mehr auslöst. Im schlimmsten Fall sind das Ströme die über den menschlichen Körper fließen.

Deshalb ist ein DC Fehlerschutz bei Ladestationen ein wichtiges Bauteil.

  • Durch einen integrierten Gleichstromfehlerschalter kannst du zusätzliche Kosten sparen da du nur noch den normalen FI-Typ A (ca. 30€) in deiner Vorsicherung benötigst. Ein FI-Typ A (EV) oder Typ B schlägt nochmals mit ca. 250€ – 350€ zu buche.
  • Viele Wallboxen haben einen DC Fehlerschutz bereits standardmäßig verbaut.

Wallbox mit DC Fehlerschutz

 

8. Z.E. Ready

„Zur sicheren, kompatiblen und leistungsstarken Ladung Ihres Z.E. Fahrzeugs zu Hause und am Arbeitsplatz empfiehlt Renault die Installation einer Wallbox oder Ladestation mit „Z.E. READY 1.2“ Zertifizierung.“ Quelle: Renault.de

  • Renault kann Gleichfehlerströme über 6mA nicht ausschließen, deshalb hat der Autohersteller zur Sicherheit eigene Standards definiert.
  • Renault empfiehlt hier die Ladung mit einer Z.E. Ready Wallbox – heißt im Umkehrschluss das es kein MUSS ist. Treten bei einer Ladung Fehlerströme auf löst unser DC Fehlerschutz aus.
  • Wenn es keine Z.E Ready Wallbox ist sollte der DC Schutz auf jeden Fall über ein externen FI Typ A (EV) oder Typ B erfolgen.

Z.E Ready Ladestationen

ze ready

 

9. Wallbox installieren

Du hast dich also für eine Ladestation entschieden, bist dir aber nicht sicher wegen den zusätzlichen Installationskosten. Mit unseren Tipps und etwas handwerklichen Geschick kannst du dir ein paar hundert Euro bei der Montage sparen.

 

wallbox befestigen

Tipp1 – Montiere die Ladestation selbst

  • Bei den meisten Ladestation gehört eine sogenannte Bohrschablone schon zum Lieferumfang. Diese erleichtert, auch für ungeübte, dass anzeichnen der Bohrlöcher an die Wand.
  • Falls kein Montagematerial wie Schrauben/Dübel dabei ist, schaue in die beiliegende Installationsanleitung, dort gibt der Hersteller eine Empfehlung mit welchen Schrauben/Dübel Größe die Wallbox befestigt werden muss. Orientiere dich daran.
  • Bohr die Löcher und befestige die Ladestation.
  • Schaue bei dieser Gelegenheit von wo die Kabel eingeführt werden, dies wird bei Tipp4 wichtig.

 

Tipp2 – Nutze die schon vorhandene Installation

  • Wenn du in deiner Garage/Carport oder Außenbereich eine CEE Steckdose (Starkstrom) besitzt, könntest du die Zuleitung nutzen um deine Wallbox anzuschließen, vorausgesetzt das diese nicht mehr benötigt wird.
  • Schaue zunächst um welche CEE es sich handelt, diese Angabe findest du auf dem Klappdeckel der Dose, dort steht z.b. 16A oder 32A.
  • Finde heraus um welche Zuleitung es sich handelt. Der Punkt ist etwas schwierig für einen leihen da diese Angabe, wenn es sich um ein NYM Kabel handelt, normalerweise nicht auf der Leitung aufgedruckt ist.
  • Eine 16A CEE Steckdose sollte aber mit min. 2,5mm2 angeschlossen sein.
  • Wenn der Kabelquerschnitt nicht passt ist der Kabelweg aber schon fertig, altes Kabel raus, neues Kabel rein.
cee wallbox

 

wallbox hammer

Tipp3 – Erstelle Durchbrüche selbst

  • Erstelle benötigte Durchbrüche selbst. Benutze dafür einen langen und breiten Steinbohrer oder für Holz einen Kronenbohrer. Eventuell kommst du mit einen Hammer und Meisel aus.
  • Achte auf Unterputz verlegte Kabel oder Leitungen.

 

Tipp4 – Montiere Installationsrohre / Kabelkanal selbst

  • Auch die Installationsrohre kannst du selbst verlegen, nimm hierfür mindestens ein M25er Leerrohr + Kunststoffschellen oder Kabelkanal.
  • Viele Ladestation kannst du aber auch unterputz anschließen, hierfür werden Schlitzarbeiten nötig.
  • Dadurch das du weißt wo die Kabelöffnungen sind (Tipp1), verlegst du die Rohre auch dementsprechend an diese Position und lässt mindestens 15 cm Abstand, da die Box noch mit einer Kabelverschraubung versehen wird.
  • Im Außenbereich verwende wenn möglich die seitlichen – oder unteren Kabelöffnungen, dadurch bist du besser gegen eindringendes Wasser geschützt.

wallbox kabelkanal

 

wallbox kabel

Tipp5 – Ziehe die Kabel selbst

  • Der Kabelweg ist vorbereitet, ziehe die Kabel von deiner Unterverteilung bis zur Wallbox
  • Zum Kabel verlegen benötigst du keinen Fachmann, da auch der Beruf des Kabelverlegers keine Ausbildung oder Meisterpflicht voraussetzt.
  • Für die Zuleitung einer Wallbox empfehlen wir in jedemfall eine Verlegung von 5 x 6 mm2, damit bist du für Ladeleitungsänderungen gewappnet und es entstehen keine spätere zusätzliche Kosten.
  • Prüfe aber vorher ob sich ein 6 qmm Kabel an deine Wallbox anschließen lässt.
  • Für Ladeleistung bis 11kW verwende in jedemfall ein 5 x 2,5 qmm.
  • Bei verlegung durch Erdreich oder im Außenbereich verwende Erdkabel mit der Bezeichnung NYY-I.
  • Du bist dir unsicher? Schreibe uns!

 

 

wallbox photovoltaik koppeln

10. Wallbox mit PV-Anlage betreiben

Grundsätzlich lässt sich jede Wallbox mit der Hauseigenen Photovoltaik-Anlage verbinden. Um eventuelle Fehlermeldungen vom Fahrzeug zu vermeiden sollte die Ansteuerung jedoch über einen sogenannten „Externen Freigabekontakt“ erfolgen. Diese Ladestationen sind bei uns mit der Eigenschaft „Solar Integration“ gekennzeichnet. Hierbei handelt es sich aber um die einfachste Lösung eine Wand-Ladestation mit Solarstrom zu kombinieren.

Welche Ladeleistung mit einer PV Anlage?

Im Bereich von 0 – 6 A ist keine Regelung der Leistung möglich. Ein Ladevorgang beginnt somit erst bei Stromleistungen >6A – 80A. Umgerechnet beginnt die 1-phasige Ladung bei 1,38kW und die 3-phasige Ladung bei 4,14kW. Diese Werte erschweren die Regelung der Ladung bei kleineren PV Anlagen im speziellen beim 3-phasigen laden.

Wie kann ich meine Wallbox mit meiner PV Anlage verbinden?

Möglichkeit 1

Ladeansteuerung inkl. Lademanagement

Diese Möglichkeit ist kosten günstiger und empfiehlt sich gerade bei kleineren Anlagen unter 5kW.
Die Ansteuerung des „Externen Freigabekontakts“ der Wallbox kommt direkt von der Steuereinheit des Wechselrichters. Je nach Ladeleistung der Wallbox und Überschuss Energie der PV Anlage kann es passieren das zusätzliche Energie aus dem Stromnetz benötigt wird um den Energiebedarf des Ladevorgangs zu decken. Eine 100% Solarstromladung ist somit nicht möglich.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die Ladeleistung für eine Schnellladung nicht höher als bei der PV Ladung gesetzt werden kann. Für eine hohe Eigenverbrauchsquote muss somit eine niedrige Schnellladeleistung in Kauf genommen werden. Um das Problem zu umgehen empfehlen wir eine Wallbox mit Regelung der Ladeleistung über z.B. einer App oder aber den Einsatz einer mobilen Ladestation die über eine Steckdose geschaltet wird. Eine mobile Ladestation zeichnet sich dadurch aus, dass die Ladeleistung am Gerät verstellt werden kann.

PDF Anleitung Wallboxen anzeigen

Möglichkeit 2

Stufenlose Ladeansteuerung inkl. Lademanagement

Diese Möglichkeit ist etwas kosten intensiver und empfiehlt sich bei größeren Anlagen ab 8kW. Hierbei wird eine Externe Steuereinheit oder ein externen Smartmeter benötigt. Außerdem muss die Ladestation über eine stufenlosen Laderegelung verfügen. Sobald nun überschüssige Energie vorhanden ist wird die Ladung mit der maximal zur Verfügung stehenden Leistung gestartet. Der Vorteil bei dieser Methode ist, dass 100% Solarstrom geladen wird. Außerdem wird bei einer Schnellladung das Fahrzeug mit der maximalen Leistung der Wallbox geladen.

Lösungen zur Stufenlosen Ladeansteuerung

 

11. Förderung privater Ladestationen für Elektroauto

Förderung für private Ladestationen bietet das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Wer sich hier eine Wallbox kaufen möchte bekommt bis zu 1000€ bzw. max. 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Weiter Informationen:

progres.nrw-Förderprogramm Elektromobilität

Antragsformular für Privatpersonen

 

 

12. Fragen und Antworten

Warum eine Wallbox kaufen?
Durch den Einsatz einer Wallbox lädst Du nicht nur Sicher sondern auch schneller und komfortabler als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose. Mit einer 22kW Wallbox kannst Du z.B. 10 mal schneller laden. Voraussetzung für hohe Ladeleistungen ist der Onboard Charger in deinem Elektroauto. #Vorteil-einer-Wallbox


Wo wird die Wallbox angeschlossen?
Wenn möglich, wird die Wallbox mit einer separaten Zuleitung und eigenen Absicherung, in die Elektroverteilung deines Hauses angeschlossen. #DC-Fehlerschutz


Wer installiert eine Wallbox?
Ein Elektriker schließt die Wallbox an und prüft die Leitungen und Absicherungen mit einem Messgerät. Um Geld zu sparen empfehlen wir ein paar vorarbeiten selbst zu erledigen. #Wallbox-installieren

Was bedeutet bzw. heißt Wallbox?
Den Begriff „Wallbox“ hat BMW zum ersten mal für ihre Ladestationen verwendet. Es bedeutet nichts anderes als Wand-Ladestation (für Elektroautos).


Wie funktioniert eine Wallbox?
Wallbox und Elektroauto kommunizieren vor dem Laden ein paar Sachen miteinander, z.B. wieviel Leistung das Fahrzeug aufnehmen kann und wieviel Leistung die Ladestation geben kann. Sicherheitseinrichtungen überwachen anschließend den Ladevorgang.


Was bringt mir eine Wallbox?
Sicheres, schnelles und komfortables laden. #Vorteil-einer-Wallbox


Was ist Schieflast bzw. Schieflastverordnung?

Schieflast ist die ungleichmäßige Lastverteilung der Außenleiter (L1/L2/L3) eines 3phasen Wechselstromnetzes. Die Schieflastverordnung schreibt vor, dass das 1-phasige laden aktuell noch bis 20A erlaubt ist. In vielen Ländern gilt bereits die Grenze von 16A z.B. Österreich.